Logo GTP Schäfer

ECO-Speiser

Energieeffizienzsteigerung im Speisersystem

Dem globalen Trend, Ressourcen effizienter zu nutzen sowie Rohmaterialien und Hilfsstoffe hinsichtlich Ihrer Leistungsfähigkeit zu optimieren, kann sich auch die Gießerei- und deren Zuliefererindustrie nicht verschließen. Vor dem Hintergrund der Energieintensität der Produktionsprozesse in Gießereien können große Potentiale im Bereich der Energieeffizienz gefunden werden. Neben dem Schmelzen wird an verschiedenen Stellen im Herstellungsprozess zusätzliche Energie benötigt und entsprechend zugeführt. Einer der Hauptpunkte im Prozess, an dem zusätzliche Energie zugeführt wird, ist das Speisersystem. Die Erstarrungslenkung erfolgt heute vorwiegend mit exothermen Speisereinsätzen, die das Speisungsmetall punktuell aufheizen und somit die Speisung von relevanten Knotenpunkten des Gussteils ermöglichen. Hierbei werden dem Prozess einerseits zusätzliche Energie durch die exotherme Reaktion des Speisermaterials zugeführt als auch zusätzliches Flüssigmetall zur Speisung im Speisersystem bereitgestellt.

 

Der ECO-Speiser ist in seinem Grundprinzip eine Kombination aus einem exothermen Innenspeiser, das das flüssige Eisen zur Speisung aufnimmt, und einer isolierender Hülle, die eine Wärmeübertragung an die Umgebung des Speiser reduziert und damit die Energieeffizienz enorm steigert..Die Zuführung von zusätzlicher Energie kann damit verringert und gleichzeitig die Produkteffizienz gesteigert werden.

 

Dieses Speisersystem wurde in den letzten vier Jahren in Zusammenarbeit mit Georg Fischer, Leipzig konsequent weiterentwickelt und es stehen nunmehr im Modulbereich von 1,9 cm bis 4,5 cm verschiedene ECO-Speiser in Serie zur Verfügung.  Weiterhin können Sie die Entwicklung des ECO-Speisers anhand von verschiedenen Fachartikeln, die von GTP Schäfer veröffentlicht wurden, nachvollziehen.

 

  

Fachbeiträge

 

Giesserei 1/2015
Download PDF

Giesserei Erfahrungsaustausch 1+2/2013
Download PDF